STATIONÄRE KINDER- & JUGENDHILFE

 

VOLLSTATIONÄRE JUGENDHILFEGRUPPE UBUNTU

Unsere Jugendhilfegruppe nennt sich „Ubuntu“. Die zugrundeliegende südafrikanische Philosophie ist Teil unserer Arbeit.
Das Wort Ubuntu hat seine Wurzeln in mehreren der zahlreichen Bantusprachen, die in Südafrika verbreitet sind und bezeichnet eine klassische afrikanische Philosophie. Das Wort Ubuntu bedeutet frei übersetzt Menschlichkeit, Nächstenliebe und Gemeinsinn sowie die Erfahrung und das Bewusstsein, dass man selbst Teil eines Ganzen ist.
Damit wird eine Grundhaltung bezeichnet, die sich vor allem auf wechselseitigen Respekt und Anerkennung, Achtung der Menschenwürde und das Bestreben nach einer harmonischen und friedlichen Gesellschaft stützt. Die eigene Persönlichkeit und die Gemeinschaft stehen in der Ubuntu-Philosophie in enger Beziehung zueinander. Ubuntu enthält aber auch politische und religiös-spirituelle Aspekte, die die Verantwortung des Individuums innerhalb seiner Gemeinschaft betonen.

Zielgruppe

Das Angebot der vollstationären Wohngruppe Ubuntu richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 – 18 Jahren, aller Kulturen und Herkunft, denen aufgrund unterschiedlichster Schwierigkeiten innerhalb ihres familiären Systems, kein dauerhafter Aufenthalt in ihrer Herkunftsfamilie möglich ist Hilfe von außen annehmen möchten.

Aufnahmekriterien

Aufgenommen werden Jugendliche von 14 – 18 Jahren, deren Hilfebedarf gekennzeichnet ist durch:
Verlust der Eltern/Familie
Schutzlosigkeit
Abbruch bestehender Lebenszusammenhänge
Unkenntnis der fremden Kultur, Lebensweise,
Sprache
Fluchttraumata und Gewalterfahrungen
Fehlen einer realistischen Lebensplanung

 

Kommentare sind geschlossen.