WORKSHOP – KINDER PSYCHISCH KRANKER ELTERN


INHALT
Das Verhalten psychisch erkrankter Eltern ist für Erwachsene häufig schwer nachvollziehbar – um vieles mehr für Kinder. Das kann zu depressiven und ängstlich- zurückgezogenen Reaktionen bei Kindern führen. Es stört die Aufmerksamkeit, affektive Kontrolle und das soziales Miteinander. Später kommen mitunter schwer nachvollziehbare Einstellungen, Überlegungen und Verhaltensweisen hinzu. Im familiären Alltag entstehen häufig eheliche Konflikte, familiäre Disharmonien oder unzureichende soziale Unterstützung. Rückzug, Isolation, eingeschränkte Lebensbedingungen, finanzielle Probleme oder Armut kommen häufig hinzu.
Anhand von Übungen mit hohem Selbsterfahrungsanteil soll ein Gefühl für die erkrankten Eltern, ihre Kinder, das Familiensystem und dem Helfersystem entstehen und so die Empathiefähigkeit gestärkt werden. Durch den stetigen Perspektivenwechsel kann es Helfern gelingen, eine innere Haltung zu kultivieren, die eine Ableitung notwendiger Interventionen mit „Herz und Verstand“ ermöglicht.

WANN
Dienstag, 12. Juni 2018

ZEIT
9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

WO
St. Veit Weg 2 / Familienwerkstatt e.V.

KOSTEN
160,00 Euro

REFERENTEN
Christina Thomayer (Dipl. Pädagogin Univ., Fachliche Leitung Familienwerkstatt e.V., Kinder- u. Jugendlichentherapeutin i.A., Klinische Hypnotherapeutin i.A.)
Natalie Hofmann- Jäger (Dipl. Sozialpädagogin FH., Geschäftsführung Familienwerkstatt e.V., Aufsuchende Familientherapeutin, Kinder- u. Jugendlichentherapeutin i.A., Klinische Gestalttherapeutin)

ANMELDUNG
Familienwerkstatt e.V. – Denkwerkstatt
Tel. 0941/ 46 52 39 34
denkwerkstatt@familienwerkstatt-regensburg.de

 

 

Kommentare sind geschlossen.